Wander- und Lehrpfade in der Rhön

Naturlehrpfad Schwarzes Moor

Das schwarze Moor gehört zu dem europaweiten Schutzgebietsnetz NATURA 2000 und beheimatet seltene Tier- und Pflanzenarten. Als Teil des UNESCO Biosphärenreservats bedarf es besonderen Schutz und daher wurde der Bohlensteg eingerichtet.

Auf dem insgesamt 2,5km langen Weg über den Steg stoßen sie immer wieder auf einzelne der insgesamt 23 Informationstafeln, auf denen die geheimnisvollen Details des schwarzen Moores erklärt und aufgelöst werden.

Bei Schnee- und Eisglätte wird der Steg aus Sicherheitsgründen jedoch gesperrt. Wir empfehlen aber ohnehin sich an eine unserer regelmäßigen Touren zu halten, welche wir von Mai – September immer samstags von 10-12 Uhr anbieten. Treffpunkt ist der Steinerne Torbogen.

Sind sie eine geschlossene Gruppe, finden wir nach Absprache auch dafür einen Termin.

 

Grenzlehrpfad Point Alpha

 

Der Grenzlehrpfad Point Alpha hat eine Streckenlänge von 17km, beginnt in Wenigentaft und endet im Stadtmuseum Geisa. Der Höhenunterschied zwischen Wenigentaft(254m) und Landwehr(433m) beträgt 179m und hat einen Schwierigkeitsgrad von mittel – gering.

Natürlich muss man nicht die kompletten 17km an einem Stück ablaufen. Es gibt mehrere Teilstrecken, die es zu erwandern gilt:

 

  • Wenigentaft bis B 84(6,5km)
  • B 84 bis Point Alpha(3,5km)
  • Point Alpha bis Geisa(7,0km)

 

Entlang der damaligen innerdeutschen Grenze kommt man an insgesamt 19 Infopunkten vorbei, an denen man sich Informationen zu Grenzbefestigungsanlagen und geschleiften Höfen erlesen kann.

In der Gedenkstätte selbst gibt es Informationen zum Leben im hiesigen Grenzgebiet oder die Situation im geteilten Deutschland und Europa.

 

 

Die Poppenhausener Kunstmeile

 

Die Poppenhausener Kunstmeile sollte bei keinem Kunst- und Kulturliebhaber auf der Liste der zu besuchenden Orte fehlen. Sie vereint Kunst- und Kultur im perfekten Einklang mit der Natur. Der zwei Kilometer lange und behindertengerechte Wanderweg ist mit 26 Bildhauerskulpturen von internationalen Künstlern bestückt, dessen Informationen man aus Tafeln und kostenlosen Beiheften entnehmen kann.

 

Hier könnten Sie noch mehr Informationen zu dem Thema Wandern in der Rhön finden